News
In Kürze finden sie hier unsere aktuellen Hinweise.


Archiv


Zeitungsartikel Neuer Chef lobt das Engagement

zum Vergrößern des Artikels bitte anklicken





SauerlandKurier Große Bandbreite im Sport

zum Vergrößern des Artikels bitte anklicken





Soester Anzeiger SVL ehrt Mitglieder

zum Vergrößern des Artikels bitte anklicken





Soester Anzeiger vom 12.03.2013

zum Vergrößern des Artikels bitte anklicken





Heinz Robbert Liebe Sportbegeisterte aus Lüttringen und Hünningen,

Sie haben sicherlich aus der Tagespresse erfahren, dass sich der SV 1911 Lüttringen in einigen Vorstandsbereichen neu aufgestellt hat. So wurde zum Beispiel der Vorstand der Fußballabteilung komplett neu gebildet. Es sind nun junge und engagierte, zum Teil noch aktive Sportler „am Ruder“. In meiner Antrittsrede habe ich das Hauptaugenmerk auf die Jugendendarbeit in unserem SV Lüttringen gelegt. Gerade in der Fußballabteilung ist hier noch einige Arbeit zu erledigen.
Meines Erachtens haben wir durch die Nähe zur Grundschule und zum Kindergarten einen erheblichen Standortvorteil. Diesen sollten wir nutzen, um unsere Kinder vom SV Lüttringen zu überzeugen. Wir müssen deutlich machen, dass es Spaß macht, in Lüttringen Fußball zu spielen.

Die Situation im Jugendbereich der Tennisabteilung und der Volleyballabteilung stellt sich ganz hervorragend dar.
Die Anzahl der aktiven Kinder und Jugendlichen hält sich mit den aktiven Erwachsenen in etwa die Waage.
Das ist doch ein guter Weg, den wir gemeinsam weiter beschreiten sollten.
In meiner Antrittsrede habe ich ebenfalls gesagt, dass wir den SV 1911 Lüttringen publik machen müssen.
In den Jahreshauptversammlungen der Volleyballabteilung und der Tennisabteilung – die Fußballer hatten ihre
Versammlung vor meinem Dienstantritt – habe ich festgestellt, dass im Verein ein lockeres und heiteres Miteinander
gepflegt wird. Der SV Lüttringen lebt, und das sollten wir bekannt machen. Mit der SVL Zeitung und dem Internetauftritt
unter www.sv-Luettringen.de ist ein erster Schritt getan. Der Zeitpunkt des ersten Erscheinens dieser Medien ist aus
einem guten Grund gewählt.


Wir feiern unser Fußballpfingstturnier und Tennispfingstturnier.

Wir würden uns sehr freuen, wenn sie als sportbegeisterter Einwohner von Ense, uns auf unseren Sportplätzen
besuchen würden. Für ein familiäres Ambiente ist gesorgt.

Ich werde von Dieter Brochtrop an diesen Tagen vertreten, da ich schon im letzten Jahr Urlaub gebucht habe.
Das wird in Zukunft allerdings nicht mehr der Fall sein.

An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal recht herzlich bei meinem Vorgänger Rudi Budde und seinen Mitstreitern
für die Vorstandsarbeit bedanken.

Mein Dank gilt auch allen Beteiligten des Organisationskomitees zur 100 Jahr Feier des SVL.

Ein Verein mit solch einer Tradition muss weiter leben.

Lassen Sie uns alle daran arbeiten.


Mit sportlichem Gruß

Heinz Robbert





Jahreshauptversammlung 2015

Ehrungen

Johannes Verhasselt
  • im Verein seit 1993
  • ehemaliger aktiver Fußballer 1. Mannschaft + Alte Herren
  • mit ehemaligem Fr.-J. Kleinschnittger die Kasse des SVL saniert
  • unterstützte mehrere Jahre seine Tochter als 2. Kassierer
  • hat sich heute als 1. Kassierer wählen lassen
  • dazu meinen besonderen Dank

Josef Lihs
  • im Verein seit 1953
  • aktiver Spieler in verschiedenen Senioren- + Altherren-Mannschaften
  • zum Teil Vorstandsarbeit als 2. Vorsitzender
  • sein größter Verdienst: Pflege der Sportanlagen, Mithilfe beim Pfingstturnier
  • wenn man Josef ruft – ist er da

Matthias Doffiné
  • im Verein seit 1952
  • aktiver Fußballer in sämtlichen Mannschaften des SVL
  • gefürchteter Torschütze
  • war Mitbegründer der Fußballabteilung und Vorstandvorsitzender
  • förderndes Mitglied der Volleyballabteilung
  • waren Arbeitseinsätze beim Sportheimbau erforderlich – Matthias war immer dabei
  • u. a. hat er die ehemalige Eingangstür gebaut, die das Sportheim jahrelang vor Einbrüchen geschützt hat




Bericht des 1. Vorsitzenden

Wir haben aus den Berichten der Abteilungen vernommen, dass das Sportjahr 2014 eine reiche Anzahl von sportlichen Aktivitäten bot. Insbesondere möchte ich hier die Meisterschaft der Tennisherren 60 hervorheben, die vom Sportverband der Gemeinde Ense zur Mannschaft des Jahres 2014 gewählt wurde.
Es wurde auch auf der administrativen Seite viel Arbeit geleistet.
Vom Hauptvorstand wurden insgesamt 3 Vorstandssitzungen und 4 Vorstandschaftssitzungen durchgeführt.
Es ist sicherlich jedem bekannt, was es gerade für die Abteilungsvorstände für ein Arbeitsaufwand ist, den regelmäßigen Spielbetrieb aufrecht zu erhalten, denn auch hier ist der bürokratische Aufwand enorm.
An dieser Stelle möchte ich den Vorständen recht herzlich für Ihre Arbeit danken.
Des Weiteren möchte ich erwähnen, dass die Zusammenarbeit der Abteilungen untereinander und auch mit dem Vorstand sehr gut ist. So wurden z. B. Beachvolleyball und ein Jux-Tennisturnier mit allen Mitgliedern durchgeführt, was großen Anklang fand.
Auch unsere Vereinszeitung und die Internetseiten wurden neu aufgelegt und stoßen auf großes Interesse in der Gemeinde Ense. Hierfür bedanke ich mich recht herzlich für die kostenlose Unterstützung von Peter Doffiné und Peter Dörffler.
Ich darf auch meine Vorstandskollegen nicht vergessen, die mich bei den Besuchen zu runden Geburtstagen und der Teilnahme an Beerdigungen unterstützen. Dies ist aufgrund unserer beruflichen Tätigkeit nicht immer machbar.

Zum Schluß vielen Dank allen Anwesenden für das Interesse an unserem Verein.



Rudolf Budde - Stationen im Leben und im Sport:

  • Geboren am 17.01.1939 / aufgewachsen in Hünningen / Schlossermeister / Geheiratet 1966 / 1 Tochter und 2 Söhne
  • Früh fußballbegeistert / Opa war dagegen, Oma hat ihn unterstützt
  • Fan des FC Schalke 04 und der Nationalmannschaft
    • In den 1950er Jahren mit dem Fahrrad (!) zur „Glückauf-Kampfbahn“ in Gelsenkirchen
    • 1954 von der Euphorie des 1. WM-Titels erfasst
  • Mitglied der erfolgreichen Fußballmannschaft der 1960er-Jahre mit:
    Alfred Bühner, Hans Schulte, Klaus Pantel, Matthias Doffnié, Manfred Kötter, Josef Lihs, Günther Hoffmann, Klemens Mönikes und Josef Kettler / „Vaterfigur“ war Valentin Knell
  • Fast 40 Jahre aktiver Fußballer / erst 1987durch schweren Unfall gestoppt
    In Spitzenzeiten Alte-Herren, Reserve und Jugendbetreuer parallel
  • Mitarbeit bei zahlreichen Baumaßnahmen:
    • Sportplatzerweiterung 1957
    • Sportheimbau und Einzäunung 1965
    • Flutlichtanlage 1977 und 1983
    • Sportheimumbau 1990
  • Jugendarbeit
    • Betreuer, Trainer und Jugendleiter
    • Durchführung der KiFF-Aktivitäten mit Ehefrau (und damaliger Vorsitzender der Jugendabteilung) Beate Budde
  • Mehrere Jahrzehnte Vorstandsarbeit - in dieser Zeit:
    • Div. Ämter (u. a. 1. und 2. Vorsitzender)
    • Mitbegründer der Fußball-Abteilung
      Gründungsvorstand: H. Schulte, M. Doffiné, R. Budde und Helmut Brinkmann
    • Einer der Motoren des Pfingstturniers
    • Zahllose Arbeitseinsätze (oft zum Leidwesen der Familie)
  • Unterstützung durch Ehefrau Beate (u. a. das Kochen fürs Grünkohlessen)
  • Von 2000 (?) bis 2012 Vorsitzender des SVL - in dieser Zeit:
    • Im Schnitt rd. 500 Mitglieder in 3 Abteilungen
    • Zuschauer-Abdach am Sportplatz
    • Neues Tennisheim
    • Beachvolleyballplatz
    • Feierlichkeiten zum 100. Vereinsjubiläum 2011
  • 2004 Ehrung durch Landrat Wilhelm Riebninger für besondere Leistungen als Funktionär

31.08.2014 - Detlef Budde